Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Untermenü

Inhaltsbereich

Abendflohmarkt in Heuweiler

Artikel vom 02.07.2018

Am bisher heißesten Tag des Jahres fand am Samstag der Dorfflohmarkt in Heuweiler statt. Vielleicht war das der Grund, dass die Besucher nicht ganz so zahlreich erschienen sind, wie gehofft. Das besondere an diesem Flohmarkt: Die Aussteller präsentieren ihre Waren auf ihren Privatgrundstücken. Für die Besucher bedeutet das, dass sie zwischen Laube und Gerihof viele Laufmeter zurücklegen müssen  um alle Stände zu besuchen. Bei der Hitze war das eine echte Herausforderung. Auch war es für Ortsfremde nicht so einfach auf den zahlreich ausliegenden und aushängenden Plänen ihren aktuellen Standort zu bestimmen. So unterstützen viele Standbetreiber die Besucher bei der Lagebestimmung. Das Bürgercafé, das die Bürgerrunde in der Halle der Feuerwehr und auf dem Dorfplatz aufgebaut hatte, war gut besucht, begann doch der Flohmarkt in diesem Jahr wegen der Hitze erst in den Nachmittagsstunden. Neben diversen Flohmarktartikeln wie Geschirr, Bekleidung, Bücher, DVDs, CDs und Spielzeug war das Angebot vielfältig: es wurde Wein, Schnaps und Gin verkostet, der „Orangene Punkt“, die Mitfahrgelegenheit aus und nach Heuweiler, warb um weitere Mitglieder, ein syrischer Imbiss bot leckere Spezialitäten an und Reinhard Schwehr vom Alt-Vogtshof kutschierte die Gäste mit zwei Pferdestärken durch den Ort.