Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Untermenü

Inhaltsbereich

Allgemeine Ambulante Palliativversorgung Kirchliche Sozialstation Nördlicher Breisgau e. V.

Artikel vom 29.06.2018

Seit 2008 hat die Kirchliche Sozialstation mit dem Aufbau einer „Allgemeinen Ambulanten Palliativ Versorgung – AAPV begonnen.
Immer mehr Menschen wünschen sich, zu Hause zu sterben. Die Unterstützung durch ambulante Pflege und Betreuung der sterbenden Menschen und deren Angehörige ist besonders wichtig. Die Mitarbeiterinnen  erhalten eine Zusatzqualifikation zur Palliativ Care Pflegekraft. Die Weiterbildung umfasst 220 Unterrichtsstunden. Im Vordergrund der medizinischen, pflegerischen und psychosozialen Bemühungen stehen die Wünsche und das Befinden der Betroffenen und die Begleitung der Angehörigen.
Waltraud Höfflin, Vorstand der Kirchlichen Sozialstation nördlicher Breisgau e.V., Michael Röhl, Leiter der Gundelfinger Geschäftsstelle, Stefanie Leinenbach, Koordinatorin der Palliativversorgung begrüßten herzlich Christoph Greiner, Vorsitzender des Vereins kirchlicher und sozialer Dienste e.V. , der eine Spende von 1.000 € der Sozialstation überreichte. Er betonte, dass das Sterben zu Hause wieder gelernt werden müsse und für die Angehörigen und die palliative Pflege eine besondere physische und psychische Belastung sei. Die Spende ermöglichte Dagmar Schweitzer die Ausbildung zur Palliativ Care Pflegekraft.
Vreni Herwig und Dagmar Schweitzer sind das Palliativteam für Gundelfingen, Heuweiler und Wildtal. (he)