Aktuelles aus Heuweiler: Gemeinde Heuweiler

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Untermenü

Inhaltsbereich

geänderte Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg (Stand:21.03.2020, 11:08 Uhr)

Artikel vom 21.03.2020

Sehr geehrte Bürger und Bürgerinnnen von Gundelfingen, Wildtal und Heuweiler,

das Land Baden-Württemberg hat mit Wirkung vom 21. März 2020 eine nochmals geänderte Corona-Verordnung herausgegeben. Mit den folgenden Ausführungen möchten wir Ihnen eine Orientierungshilfe geben, was nun noch erlaubt ist und was nicht.

Wir geben Ihnen hiermit eine Hilfestellung, in Bezug auf die Geschäfte. Wer darf noch öffnen, wer darf dies nun nicht mehr?

Der Betrieb folgender Einrichtungen ist verboten:

 

  1. Kultureinrichtungen jeglicher Art, insbesondere Museen, Theater, Schauspielhäuser, Freilichttheater
  2. Bildungseinrichtungenjeglicher Art, insbesondere Akademien, Fortbildungseinrichtungen, Volkshochschulen, Musikschulen und Jugendkunstschulen
  3. Kinos
  4. Schwimm-und Hallenbäder, Thermal-und Spaßbäder, Saunen
  5. alle öffentlichen und privaten Sportanlagen und Sportstätten, insbesondere Fitnessstudios sowie Tanzschulen, und ähnliche Einrichtungen
  6. Jugendhäuser
  7. öffentliche Bibliotheken
  8. Vergnügungsstätten, insbesondere Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen
  9. Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen
  10. Gaststätten und ähnliche Einrichtungen wie Cafés, Eisdielen, Bars, Shisha-Bars, Clubs, Diskotheken und Kneipen
  11. Messen, Ausstellungen, Freizeit-und Tierparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (auch außerhalb geschlossener Räume), Spezialmärkte und ähnliche Einrichtungen
  12. alle weiteren Verkaufsstellen des Einzelhandels, die nicht zu den in Absatz 3 genannten Einrichtungen gehören, insbesondere Outlet-Center
  13. öffentliche Spiel-und Bolzplätze
  14. Frisöre, Tattoo-/Piercing-Studios, Massagestudios, Kosmetikstudios, Nagelstudios, Studios für kosmetische Fußpflege sowie Sonnenstudios und
  15. Beherbergungsbetriebe, Campingplätze und Wohnmobilstellplätze; eine Beherbergung darf ausnahmsweise zu geschäftlichen, dienstlichen oder, in besonderen Härtefällen, zu privaten Zwecken erfolgen

 

Weiterhin öffnen dürfen:

Die Öffnung der nachfolgend aufgeführten Läden nicht nur von Montag bis Samstag, sondern zusätzlich auch an allen Sonn-und Feiertagen, allerdings dann beschränkt auf den Zeitraum von 12 bis 18 Uhr zulässig:

 

  1. der Einzelhandel für Lebensmittel und Getränke einschließlich Hofläden, mit Ausnahme von reinen Wein-und Spirituosenhandlungen
  2. Wochenmärkte
  3. Abhol-und Lieferdienste einschließlich solche des Online-Handels
  4. Außer-Haus-Verkauf von Gaststätten
  5. Ausgabestellen der Tafeln
  6. Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Hörgeräteakustiker, Optiker und Praxen für die medizinische Fußpflege
  7. Tankstellen
  8. Poststellen, Banken und Sparkassen sowie Servicestellen von Telekommunikationsunternehmen
  9. Reinigungen und Waschsalons
  10. der Zeitschriften-und Zeitungsverkauf
  11. Raiffeisenmärkte
  12. Verkaufsstätten für Bau-, Gartenbau-und Tierbedarf und
  13. der Großhandel.

 

 

Wenn Mischsortimente (was bedeuten soll: ein Teil der Sortimente fällt unter die Nr. 1 bis 13, ein anderer Teil des Sortiments ist nicht zulässig, da nicht aufgeführt) angeboten werden, sind die nicht zulässigen Warensortimente abzusperren und der Verkauf für diese Sortimente einzustellen.

 

Als weitere Hilfestellung zur Frage, welche Geschäfte weiterhin öffnen dürfen und welche nicht, klicken Sie auf die Auslegungshinweise des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg. Diese Liste wird fortlaufend aktualisiert.

Abrufen können Sie die Liste unter dem Link: https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/wirtschaft/informationen-zu-den-auswirkungen-des-coronavirus/

 

Ihr

Raphael Walz
Bürgermeister