Aktuelles aus Heuweiler: Gemeinde Heuweiler

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Untermenü

Inhaltsbereich

Dorfhock Heuweiler

Artikel vom 08.07.2019

Ein Treffpunkt für das ganze Dorf

(sel) Der Wettergott hatte ein Einsehen: Trotz 75-prozentiger Regenwahrscheinlichkeit blieb der Heuweiler Dorfhock annähernd trocken. Einzig am Samstagabend schauerte es kurz, was die Gäste aber nur dazu bewog, sich ein bisschen enger unter die aufgestellten Schirme zu setzen. Der Stimmung tat dies keinen Abbruch.

Wie immer war es an beiden Tagen voll, hatten doch die Trachtenkapelle und die Freiwillige Feuerwehr auf einen gemütlichen Hock auf dem Kirchberg eingeladen. In der Dekoration waren schon Notenschlüssel und Feuerwehrautos gleichermaßen zwischen den Lichterketten zu finden.

Ein immenser Arbeitsaufwand war sowohl zuvor, währenddessen und danach zu bewältigen: 42 Schichten à 2 Personen waren zum Helfen eingeteilt, für manch einen war das Wochenende anstrengender als die Arbeitswoche. Schön zu sehen, dass viele Jugendliche mit anpackten und Verantwortung übernahmen. So waren neben dem Ausschank an der Theke, dem Weinbrunnen und der Bierzapfanlage auch ein Barbetrieb in regem Betrieb. Zwei Essenstände und eine große Kuchenauswahl am Sonntag sorgten für kulinarische Vielfalt.

Die Gäste wurden nicht nur bedient sondern konnten sich auch musikalisch verwöhnen lassen. Am Samstagabend spielte das Musikduo „Sommerwind“ mit Evergreens aus vielen Jahrzehnten zum Tanz auf. Dank eines Sponsors, so Mitorganisator Michael Strecker, konnte man auf die Erhebung von Eintrittsgeld verzichten. Pünktlich zum Beginn des Mittagessens am Sonntag unterhielt der Musikverein aus Gütenbach die Gäste, im Anschluss spielte die Trachtenkapelle aus Bollschweil und zur Kaffee- und Kuchenzeit zeigte das Jugendorchester der Trachtenkapelle Heuweiler unter der musikalischen Leitung von Michael Schätzle, wie gute Unterhaltung geht.

Für die Kleinsten hatten sich die Organisatoren auch einiges einfallen lassen. Neben Kinderschminken, Basteln und Malen konnten die Kids auch üben, ein Feuer zu löschen. An einem vom Landkreis angemieteten Infomobil für Feuerwehren wurde den Jüngsten gezeigt, wie man einen Notruf absetzt und sie konnten an einem Modellhaus lernen, wie sich ein Feuer ausbreitet und was in einem Notfall zu tun ist.