Aktuelles aus Heuweiler: Gemeinde Heuweiler

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Untermenü

Inhaltsbereich

Reitertag in Heuweiler

Artikel vom 03.06.2019

Johanniter-Ehrung für Reinhart Schwehr

 

Zum achten Mal fand kürzlich auf dem Alt-Vogtshof der Reitertag für Behinderte statt, organisiert von der Subkommende Freiburg der Johanniter. Etwa 45 Bewohner und Betreuer der Waldkircher Einrichtungen Am Bruckwald und des Sulzburger SOS-Kinderdorfes Schwarzwald sowie Mitglieder des Johanniterordens mit ihren Familien erlebten einen entspannten Tag im und rund um das Islandpferdegestüt.

Der Tag begann mit einem Gottesdienst in der kleinen Barockkirche St. Remigius, den Pfarrer Marco Rückert aus Sexau einfühlsam für die Gäste gestaltete. Anschließend ging es in die Reithalle des Alt-Vogtshofes, wo Reinhard Schwehr und Prof. Dr. Hartmut Neumann  (Fot: links) gemeinsam mit Bürgermeister Raphael Walz und dessen Stellvertreter Dr. Claudius Stahl alle Gekommenen begrüßten.

Dabei gab es eine Überraschung: Reinhard Schwehr, der seit acht Jahren Hof und Pferde für diesen Erlebnistag zur Verfügung stellt und sich dabei stets als großzügiger und kommunikativer Gastgeber erwies, wurde feierlich eine Dankurkunde des Regierenden Kommendators der Kommende Baden-Württemberg des Johanniterordens überreicht. Vor Kurzem hat Schwehr Areal und Infrastruktur an Marlene Burger verpachtet, die mit ihrem Partner Viktor Koch und Jack Russell „Kurt“ nun auch in dieser Runde bekannt wurde.

 

Entspannung pur

Schon der Blick vom Reiterhof auf Kandel, Kaiserstuhl und Vogesen hatte für alle Teilnehmer etwas Magisches. Fünf Schulpferde des Alt-Vogtshofes trugen die Behinderten geduldig Runde um Runde durch die Halle. Die freudestrahlenden Gesichter der Reiter bewiesen, welch ein nachhaltiges Erlebnis sie gerade gestalteten.

Sieben junge Mädchen vom Reiterhof führten die Pferde, jeweils ein Johanniter ging jeweils unterstützend mit. Später gab es noch Kutschfahrten bei bestem Wetter durch die Heuweilermer Gemarkung. Im „Reiterrestaurant“ sorgten Helfer um Mike Schwehr mit Würstchen und Steaks, Erdbeeren und schließlich Kaffee und Kuchen für Körper und Seele zusammenhaltendes Essen und Trinken. Das Fazit am Spätnachmittag lautete: Die Johanniter hatten allen Beteiligten erneut einen wunderschönen Tag gestaltet.            Herbert Geisler