Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Untermenü

Inhaltsbereich

Laternenumzug in Heuweiler

Artikel vom 19.11.2018

Der 11. November ist nicht nur der Tag, an dem die Narren in die fünfte Jahreszeit starten, sondern auch Martinstag. In vielen Kindergärten werden rund um diesen Tag im Gedenken an den Heiligen Martin von Tours Umzüge organisiert. Die Kinder begleiten dann Sankt Martin, meist verkleidet als römischer Soldat, mit ihren selbstgebastelten Laternen. Der kath. Kindergarten Sonnenhügel in Heuweiler hat am Montag Abend zusammen mit dem Pfarrgemeindeteam wieder einen Umzug durch Heuweiler veranstaltet. Das Jugendorchester der Trachtenkapelle begleitete den Umzug musikalisch. An der Kirchberghalle war zum Ende des Laternenumzugs ein großes Feuer entfacht. Pfarrer i.R. Ritter erzählte den Kindern die Geschichte vom Heiligen Martin, der einst „von seinem hohen Ross herunter stieg“ um einem armen, frierenden Bettler ein warmes Getränk zu reichen. Als dieser dann immer noch fror, bot er ihm sogar die Hälfte seines warmen Mantels an. Und nach dem gemeinsamen Lied „ein bisschen so wie Martin sein“ durften es die Kinder dem Heiligen dann gleichtun und ihre Hefebrötchen mit dem Nachbarn teilen. So schön kann Gemeinschaft sein.