Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Untermenü

Inhaltsbereich

Hoffest mit edlen Ginkreationen

Artikel vom 10.09.2018

Bereits zum vierten Mal luden Markus Wuchner und seine Familie zum Hoffest in seine Gin Destille nach Heuweiler ein. Wer in der Überraschungsankündigung „rassig - kraftvoll - furios“ die Chippendales erwartete, wurde jäh enttäuscht. Aber Freunde eines hervorragenden Gins waren freudig überrascht, der Präsentation des vierten „Maidli-Gins“ beizuwohnen. In seiner neu kreierten „black edition“ präsentierte Wuchner etwas ganz besonderes: einen würzig, fast schon harzig anmutenden Gin, der kraftvolle Aromen mit der zarten Verbindung aus Vanille, Orange, Kaffee und Kakao vereint. Das Probierstüble platzte fast aus seinen Nähten, so groß war der Andrang auf eine Verkostung des Modegetränks.

Die Brennerei gibt es schon seit über 100 Jahren und wurde von Wuchners Ur-Opa gegründet. Vor etwa zweieinhalb Jahren haben Markus Wuchner, sein Sohn Philipp und seine Frau Heike den ersten Gin kreiert. Bisher wurden in der Destille drei Blends angeboten, die die Vielfalt des Gins zeigen: in Blend 01 findet der Liebhaber eine würzig, frisch-zitronige Note, Blend 02 besticht durch seine lieblich-duftig-rosige Textur und Blend 03 wird als wild-herbal-gehaltvoll beschrieben. 

Alle Gins aus dem Hause Wuchner haben 44 % vol. und werden nach alter Handwerkstradition gebrannt. Beim Schaubrennen konnten sich die Gäste davon überzeugen, wie viel Herzblut und Liebe zum Detail in der Destillation steckt. Genau abgewogen werden die Zutaten, damit der Geschmack immer gleich bleibt. Er verwende getrocknete Kräuter und Früchte von ausgewählter Qualität, so Markus Wuchner. So sei die neue „black edition“ der pure Genuss. Der Gourmet wäge sich am Kaminfeuer mit einer guten Schokolade, einer Zigarre und einem Glas Gin. Mit „Maidli-Gin“ habe man eine Marke geschaffen, die Herz, Handarbeit und Tradition vereine, so Markus Wuchner. Seine Detailverliebtheit zeigt sich bereits bei der Tracht des abgebildeten Maidlis, also dem Cover-Mädchen. Sie ist ein Original aus dem Glottertal, der Strohhut in Schwefel geräuchert, um die grell-gelbe Farbe sicherzustellen. 

Zwei Live-Bands unterhielten die zahlreichen Gäste, die größtenteils zu Fuß oder mit dem Fahrrad gekommen waren. Für die Kinder wurden Traktorfahrten rund um Heuweiler angeboten und die gesamte Familie Wuchner sorgte dafür, dass die Gäste leckere Spezialitäten zu essen bekamen. Und natürlich das, was für eine Hausbrennerei eine Selbstverständlichkeit ist: Cocktails und Probieraktionen rund um Edelbrände, Liköre und Gin. Informationen und Verkauf: www.maidli-gin.de  (sel)